Domen Marincic

domenprueba.jpg

Domen Marincic

Viola da Gamba

Domen Marinčič studierte Viola da Gamba bei Hartwig Groth in Nürnberg und bei Philippe Pierlot an der Hochschule für Musik Trossingen. Zudem erhielt er ein Diplom im Hauptfach Cembalo bei Carsten Lohff und absolvierte ein Aufbaustudium für Generalbass bei Alberto Rinaldi. 1997 und 2000 gewann er Preise beim Internationalen Bach-Abel Wettbewerb in Köthen. Einige Jahre war er Mitglied des Ricercar Consort (Belgien) und gründete 2005 das slowenische Ensemble musica cubicularis. Seit der Gründung wirkt er mit im Ensemble Phoenix Munich und spielt regelmäßig mit dem Blockflötisten Stefan Temmingh. Darüber hinaus arbeitet er mit Musikern wie Emma Kirkby, Pino De Vittorio, Manfredo Kraemer, William Dongois, Dan Laurin und Edoardo Torbianelli. Er ist an mehr als 30 CD-Produktionen beteiligt für Labels wie Accent, Aeolus, Arcana, BIS, Harmonia Mundi France, Oehms Classics und Sony/DHM.
Für Aufführungen und Notenausgaben rekonstruierte er fehlende Stimmen zahlreicher unvollständig erhaltener Werke des 16., 17. und 18. Jahrhunderts.

 

David Skudlik