Tanja Vogrin

Die in Slowenien geborene Mezzosopranistin und Harfenistin Tanja Vogrin schloss während ihres Germanistikstudiums an der Universität Maribor auch die Hauptfächer Harfe (bei Dalibor Bernatović) und Gesang (bei Jolanda Korat) am dortigen Konservatorium ab. 2002 gewann sie den 2. Preis beim nationalen Gesangswettbewerb in Slowenien. Sie studierte Gesang bei Annemarie Zeller und Joanna Borowska-Isser sowie Harfe bei Eveline Hoffellner, Arcola Clark und Ágnes Polónyi in Graz.
2009 schloss sie ihr Masterstudium in Konzertgesang mit Auszeichnung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz ab.
Aus Liebe zur Alten Musik beschäftigt sie sich mit verschiedenen historischen Harfen und vorklassischen Gesangstechniken und begleitet sich auch selbst an der Harfe.
Ihr Interesse an Alter Musik führte sie in die Schweiz, wo sie an der Schola Cantorum Basiliensis ein Masterstudium in Hauptfach Barockharfe bei Heidrun Rosenzweig abschloss, mit dem Nebenfach Barockgesang bei Ulrich Messthaler. Am selben Institut absolvierte sie auch AVES (Advanced Vocal Ensemble Studies) unter Leitung von Evelyn Tubb und Anthony Rooley, wie auch ein Masterstudium der mittelalterlichen Gesangsstudien in der Klasse von Kathleen Dineen.
Konzertreisen führen sie als Solistin und mit verschiedenen Ensembles (Concerto di Margherita, Le Guarine, Le Sirene, Neue Hofkapelle Graz, musica cubicularis, recreationBAROCK, Cortesia, La Cetra, Austrian Baroque Connection, Novantik Basel u.a.) regelmäßig durch Europa.
Seit 2016 ist Tanja Vogrin im Fachbereich für Alte Musik am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium in Graz tätig.

Joel Frederiksen